Rockabilly Forum
Registrieren Login
 
  ROCKVILLE,  
0 0 2
Benutzer in diesem Forum: Keine


Buddies Online: Keine
Index FAQ Suchen Statistics


Historischer Musikkalender

 

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Rockabilly Foren-Übersicht » It´s only Rock´n´Roll » Historischer Musikkalender

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 19.12.2017 18:46    Titel:
Antworten mit Zitat
„Little“ Jimmy Dickens wurde am 19. Dezember 1920 in West Virginia geboren.

Er war ein relativ erfolgreicher Country-Sänger, der über lange Jahre in der Grand Ole Opry-Radioshow auftrat. Meistens bezieht sich der Beiname „Little“ ja auf das Alter. In diesem Fall war es aber tatsächlich die Körpergröße - er maß 1,50 m.

Für Rockabilly-Fans ist dieser '58 erschienene Titel erwähnenswert (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Country-Song von Johnny Horton):

(I got) A hole in my pocket
https://www.youtube.com/watch?v=fUM13iEjqDE

Er starb am 2. Januar 2015.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 20.12.2017 00:11    Titel:
Antworten mit Zitat
Charlie Ryan wurde am 19. Dezember 1915 in Minnesota geboren.

Er wurde vor allem durch das Co-Writing und die erste Aufnahme dieser Rockabilly-Hit-Single bekannt – geschrieben '55 und erstmals '59 veröffentlicht:

Hot rod Lincoln
https://www.youtube.com/watch?v=K232NsjfmF0

Später gecovert von u.a. Johnny Bond, Commander Cody und auch

George Thorogood - Hot rod Lincoln
https://www.letras.com/george-thorogood-and-the-destroyers/hot-rod-lincoln/

Er starb am 16. Februar 2008.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 10.01.2018 14:51    Titel:
Antworten mit Zitat
Eddy Clearwater (Edward Harrington) wird heute 83 Jahre alt.
Auf Platten wird sein Vorname zum Teil auch als "Eddie" geschrieben.

Er wurde in Mississippi geboren und wird in erster Linie als Chicago Blues Musiker wahrgenommen. Vielleicht auch, weil sein Künstlername einen Bezug auf Muddy Waters hat.
Seinen Beinamen "The Chief" erhielt er, weil er bei Live-Auftritten als Reminiszenz an seine Cherokee-Großmutter oftmals mit Indianer-Kopfschmuck auftrat.

Begonnen hat er jedoch in den 50-ern als Rock'n'Roller, der stark von Chuck Berry beeinflusst war.
1957/58 machte er einige Aufnahmen für das Atomic-H-Label seines Onkels. Von diesem Material wurden '58 + '59 zwei Singles unter dem Namen Clear Waters veröffentlicht. Dieser Titel aus der 1. Single dürfte bekannt sein:

Clear Waters - Hillbilly blues
https://www.youtube.com/watch?v=z_aLfdMe7Fw&list=RDz_aLfdMe7Fw

1960 bis Ende 1961 spielte er die Leadgitarre bei Eddy Bell unter mehreren Gruppennamen (The Bel-Aires, The Rockafellas, The Belvederes). Es gibt aus dieser Phase ein paar interessante Uptempo-Songs, wie z.B. „The masked man“, „Knock, knock, knock“ oder auch:

The Belvederes - He's a square
https://www.youtube.com/watch?v=nOzhrV0CSyo

Eddy Bell & the Bel-Aires - Johnny Be-Goode is in Hollywood
https://www.youtube.com/watch?v=dmsZ6XGLNe8

1962 + 1963 erschienen 3 Singles unter seinem Namen. Zwei Beispiele davon, aus denen die musikalische Inspiration durch Chuck Berry bzw. Bo Diddley gut zu erkennen ist:

Eddie Clearwater - A real good time
https://www.youtube.com/watch?v=2KoOQm5Yd4c

Eddie Clearwater - The duck walk
https://www.youtube.com/watch?v=rbtFFJCvMks

Die 2003 erschienene CD Eddy "The Chief" Clearwater feat. Los Straitjackets: Rock'n'Roll City erhielt eine Grammy-Nominierung. Daraus:

Eddy Clearwater & Los Straitjackets - You're humbuggin' me
https://www.youtube.com/watch?v=z2MoyW3o0Mk

Aber er wird - wie schon erwähnt - vorrangig als Blueser angesehen.
So wurde sein 2008 erschienenes Album "West Side Strut" für einen Grammy Award als beste Blues-Platte nominiert. Mein Lieblingstitel daraus:

Eddy Clearwater - A good leavin' alone
https://www.youtube.com/watch?v=8yRIpy0XoM8
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 12.01.2018 23:27    Titel:
Antworten mit Zitat
Tex Ritter wurde am 12. Januar 1905 in Texas geboren.

Als „Singender Cowboy“ spielte er in 41 einschlägigen Filmen mit.
So auch in der „Mutter aller Western“ von 1952, in dem er das Titellied sang:

High noon
https://www.youtube.com/watch?v=5an9OuXKxBw

Er wurde in die Country Music Hall of Fame aufgenommen und starb am 2. Januar 1974.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 16.01.2018 00:18    Titel:
Antworten mit Zitat
Joe Penny (Joseph Lephmon Pennington) wurde am 15. Januar 1928 in Florida geboren.

Der Sänger, Gitarrist und Songwriter beschäftigte sich Anfang der 50-er mit Countrymusik.
1955 wechselte er zum Rockabilly und reiste sogar nach Memphis, um ein paar seiner Songs für Elvis bei SUN zu präsentieren. Sie wurden aber von Sam Phillips abgelehnt.

1958 nahm er diesen Rockabilly-Kult-Klassiker auf:

Bip a little, bop a lot
https://www.youtube.com/watch?v=SJjM_14PMKM

Die B-Seite dieser Single war:

Mercy, mercy, Percy
https://www.youtube.com/watch?v=UkxR2JEQTlI

Nach einem fast tödlichen Autounfall Anfang der 60-er wurde er fromm und konzentrierte sich in den folgenden Jahren auf Gospelmusik.
2006 erschien der Sampler Ain't Rocket Science Vol. 2, auf dem 6 seiner früher unveröffentlichen Rockabilly-Titel enthalten sind. Zwei davon:

Slim Jim Sadie
https://www.youtube.com/watch?v=sm7lV8aq-Wk

Real live doll
https://www.youtube.com/watch?v=1JaNbYfeyNA

Er wurde 2001 in die Rockabilly Hall of Fame aufgenommen.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 21.01.2018 00:56    Titel:
Antworten mit Zitat
Earl Grant (* 20. Januar 1933 / † 11. Juni 1970) war ein US-amerikanischer Sänger, Pianist und Organist.
Sein größter Hit war im Jahre 1958 der Song

The End
https://www.youtube.com/watch?v=wvc7dMYhK3g
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 22.01.2018 00:30    Titel:
Antworten mit Zitat
Frank Virtue wurde am 21. Januar 1923 in Philadelphia geboren.

Er war der Gründer der 1947 formierten Band The Virtues.
Ihren bekanntesten und erfolgreichsten Titel nahmen sie '58 auf:

Guitar boogie shuffle
https://www.youtube.com/watch?v=0eBbhvpjLxQ

Er erreichte die # 5 auf den Billboard Hot 100 im Jahr '59 und war eine R'n'R-Variante dieses Titels von '45:

Arthur Smith - Guitar boogie
https://www.youtube.com/watch?v=8tNYyoelXTw

Er wurde immer wieder gerne gecovert, so auch von dem vor paar Monaten verstorbenen Tom Petty:

Tom Petty – Guitar boogie shuffle
https://www.youtube.com/watch?v=HQAV03EOKNw

Frank Virtue starb am 11. Juni 1994.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 24.01.2018 13:19    Titel:
Antworten mit Zitat
Jack Scott wird heute 82. Herzlichen Glückwunsch!

Er wurde unter dem bürgerlichen Namen Giovanni Dominico Scafone in Kanada geboren und zog im Alter von 10 Jahren mit seiner Familie nach Detroit um.

Man zählt ihn mit zu den Top-Legenden des Rock'n'Roll. Es wurde gesagt, dass mit Ausnahme von Roy Orbison und Elvis keine weißen Rock'n'Roller dieser Zeit eine bessere Stimme und Wirkung hatten als er.

Bill Dahl schrieb einmal:
„Seine Stimme und Mimik an der Gitarre vermittelten das Gefühl, ihm besser nicht in einer dunklen Gasse begegnen zu wollen.“

Seine 1. Single wurde 1957 veröffentlicht:

Baby she's gone
https://www.youtube.com/watch?v=dCutEJW5cqI

Es gibt eine Menge wirklich guter Songs von ihm; hier eine kleine Auswahl seiner zwischen 1958 und 1964 produzierten Titel:

Leroy (1958)
http://www.youtube.com/watch?v=F1qLw1s0cPQ

The way I walk (1959)
http://www.youtube.com/watch?v=XqWpf0TxaPE

Found a woman (1960)
https://www.youtube.com/watch?v=eSjxWg0v7qY

What am I living for (1960)
http://www.youtube.com/watch?v=5zjOYzd5byg

Go wild little Sadie (1960)
http://www.youtube.com/watch?v=GXSAXy1itro

Grizzly bear (1962)
https://www.youtube.com/watch?v=CVYh3MoVBxM

Wiggle on out (1964)
https://www.youtube.com/watch?v=pfnh32h47CM

Im Jahr 2011 wurde er in die kanadischen „Songwriters Hall of Fame“ aufgenommen und und dabei als "der zweifellos größte kanadische Rock-und Roll-Sänger aller Zeiten".bezeichnet.
Er scheint immer noch aktiv zu sein.
Im Jahr 2015 veröffentlichte er das Album Way to Survive mit 12 eher Country-ausgerichteten meist neuen Titeln aber darunter auch eine interessante Neuaufnahme von Wiggle on out.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 27.01.2018 19:13    Titel:
Antworten mit Zitat
Larry Dowd (Loren A. Dowd) wurde am 27. Januar 1940 in Iowa geboren.

Er gründete 1958 die Band The Rock-A-Tones.
Im Frühjahr 1959 nahm die Gruppe an einem Talentwettbewerb in Des Moines teil, den
sie gewannen und dadurch einen Plattenvertrag bei Spinning Records, Chicago ergatterten.
Dort wurde bald darauf die erste Single veröffentlicht:

Pink cadillac
https://www.youtube.com/watch?v=2tttw-2mBA4

Blue swingin' mama
https://www.youtube.com/watch?v=_sfNF-5IQgU

Sie war in den regionalen Charts recht erfolgreich. Kurz danach erschien die 2. Single...

Forbidden love
https://www.youtube.com/watch?v=2hXCaEl1sgw

Why, oh why
https://www.youtube.com/watch?v=J-7dqhTZqh8

...die jedoch an den Anfangserfolg nicht anknüpfen konnte.
Nach ein paar Tourneen mit Frankie Ford, Troy Shondell, Santo & Johnny und Preston Epps löste sich die Gruppe 1960 auf.

Larry Dowd nahm Mitte der 60-er noch ein paar Songs auf, die an dieser Stelle vernachlässigbar sind.
Er starb am 26. Januar 2006.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 28.01.2018 19:35    Titel:
Antworten mit Zitat
Levi Dexter wird heute 61.

Ich wünsche ihm, er wäre noch annähernd so energiegeladen und flott auf den Beinen, wie hier vor fast 40 Jahren:

https://www.youtube.com/watch?v=2wKztxnvLiE

Aber auch an ihm nagt der Zahn der Zeit...

Levi Dexter & the Fly-Rite Boys - Boppin' Bernie (2016)
https://www.youtube.com/watch?v=fx8LzAnMTbw
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 31.01.2018 01:00    Titel:
Antworten mit Zitat
Jerry Lott wurde am 30. Januar 1938 in Alabama geboren.

Er wurde von von Pat Boone entdeckt und erhielt den Künstlernamen „The Phantom“, weil er bei öffentlichen Gesangsauftritten sein Gesicht mit einer Maske bedeckte.
Er hat nur eine Single aufgenommen, die '58 erschien:

Love me
https://www.youtube.com/watch?v=8zgsIdMa8qA

Whisper your love
https://www.youtube.com/watch?v=-4QLxpQ-0_k

Und dann kenne ich noch diesen, damals unveröffentlichten Titel:

Hey bop bop
https://www.youtube.com/watch?v=NYlBEiwpN1s
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 31.01.2018 23:09    Titel:
Antworten mit Zitat
Chuck Willis wurde am 31. Januar 1928 in Atlanta geboren.

Der R&B-Sänger und Songwriter kam 1954 mit diesem Song in die Charts, der '61 von Elvis erfolgreich gecovert wurde:

I feel so bad
https://www.youtube.com/watch?v=1qNORhOuWog

Seinen größten Erfolg hatte er '57 mit dem Cover von Gertrude „Ma“ Raineys, der in seiner Version von der Rock and Roll Hall of Fame in die Liste der 500 Songs, die den Rock and Roll geprägt haben, aufgenommen wurde:

C.C.Rider
https://www.youtube.com/watch?v=-7R-ck2LRWo

Und noch ein paar andere interessante Titel von ihm:

It's too late
https://www.youtube.com/watch?v=nfCgtr27-yI

What am I living for
https://www.youtube.com/watch?v=sh5Z4EF4y_M

You broke my heart
https://www.youtube.com/watch?v=zuQo1TTVnt0

Er starb am 10. April 1958 an den Folgen einer Bauchfellentzündung.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 01.02.2018 23:58    Titel:
Antworten mit Zitat
Bob Shane wurde am 1. Februar 1934 auf Hawaii geboren.

Er war seit 1957 Mitglied beim Kingston Trio, die '58 mit diesem tragischen Song ihren größten Erfolg hatten:

The Kingston Trio - Tom Dooley
https://www.youtube.com/watch?v=eb6I0YkSjb8

Die früheste bekannte Fassung stammt von 1929:

Grayson and Whitter - Tom Dooley
https://www.youtube.com/watch?v=k9NHKINSKFk

Natürlich gibt es auch eine R'n'R-Variante...

Curtis Hobock & the Stardusters - Tom Dooley Rock'n'Roll
https://www.youtube.com/watch?v=K-O3gSfnEbs

...und was für die Psychos:

Frantic Flintstones - Tom Dooley
https://www.youtube.com/watch?v=G4Q-eD7Yprc
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 03.02.2018 23:25    Titel:
Antworten mit Zitat
Dave Rich wurde am 3. Februar 1936 in Kentucky geboren.

Der Sänger und Gitarrist arbeitete als Disc Jockey.
Neben Country nahm er auch ein paar Rockabilly-Titel auf.
Der erfolgreichste kam '58 heraus:

Rosie let's get cozy
https://www.youtube.com/watch?v=n3MwKsBp3aM

Aus dem gleichen Jahr stammt:

School blues
https://www.youtube.com/watch?v=hzAjQmiJVwc

In den 60-ern wurde er Prediger und widmete sich musikalisch der Gospel-Musik.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

diddleydaddy Offline

Rockabilly Hellraiser
Rockabilly Hellraiser



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter: 75
Anmeldedatum: 07.08.2009
Beiträge: 1200



BeitragVerfasst am: 10.02.2018 16:37    Titel:
Antworten mit Zitat
Bennie Hess wurde am 10. Februar 1914 in Texas geboren.

In erster Linie war der Sänger und Gitarrist ein Vertreter von traditionellem Country, Hillbilly und Boogie, der auch unter folgenden aka-Namen auftrat und Platten veröffentlichte:
Big Ben Hess, Georgie Harrison, Buddy Page, Idaho Bill Westhall, Rocky Night, Little Boy Bluehom, Terapin Jackson und Jimmie Hodgers.

Seinen Hang zu Rockabilly realisierte er '56 mit der Gründung des Spade-Labels, bei dem bis Ende '57 Interpreten wie u.a. Vern Pullens, Ray Doggett und Royce Porter produziert wurden.
Seine eigenen Ambitionen in diese Richtung verwirklichte er mit ein paar Songs wie diesen:

Wild hog hop
https://www.youtube.com/watch?v=xxttLd3EVkU

Boppin' the rock
https://www.youtube.com/watch?v=SaKlPSszIK4

Teenage bop
https://www.youtube.com/watch?v=3pCiZBdYBjU

Dass er damit keinen nennenswerten Erfolg hatte, lag nicht zuletzt an seinem für Teeny-Begriffe fortgeschrittenen Alter und seiner sehr großen und massigen Statur.

Er starb am 22. November 1984.
_________________
Elvis was the King and Bo Diddley his Father (Tom Petty)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Rockabilly Foren-Übersicht » It´s only Rock´n´Roll » Historischer Musikkalender

Seite 26 von 30 Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30  Weiter



 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
You cannot post calendar events in this forum




Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de